Delegation aus Tansania besucht den Landkreis Landsberg am Lech

Gegenseitiger Austausch und Wissenstransfer

Eine Delegation aus dem Partnerlandkreis Newala im Süden Tansania wird vom 7.-13. Mai den Landkreis Landsberg am Lech besuchen. Zu den Gästen zählen der Vorsitzende des dortigen Kreistags, vier Verwaltungsmitarbeitende, sowie der Künstler Sigfried Jordan Hittu. Dieser wird am Rhabanus-Maurus-Gymnasium St. Ottilien, am Dominikus-Zimmermann-Gymnasium und am Ammersee-Gymnasium Zeichenkurse für Schüler geben.

Ziel der Reise ist der gegenseitige Austausch und der Wissenstransfer. Die Delegation wird das Klinikum besichtigen, sich über das Future Forest-Projekt informieren, an einem SDG-Workshop teilnehmen und das Kloster St. Ottilien besuchen. Zudem ist ein Besuch bei den Landwirten Uli Ernst in Utting  und Johann Drexl in Kaufering  geplant, sowie beim Imkerverein in Eresing. Des Weiteren steht ein Besuch auf dem Dießener Töpfermarkt und dem Steinzeitdorf Pestenacker auf dem Programm.

Bayerisch-Tansanischer Abend

Höhepunkt des Besuchs wird der Bayerisch-Tansanische Abend am Samstag, 11. Mai, um 19 Uhr im Sitzungssaal des Landratsamts sein. Original bayerische Volksmusik gespielt von den Landsberger Wirthausmusikanten trifft auf original tansanische Musik des Musikers Arba Manillah aus Tansania, der in Chemnitz (Europäische Kulturhauptstadt 2025) wohnt und dort mit dem Friedenspreis ausgezeichnet wurde. Stärkung bietet ein Bayerisch-Tansanisches Buffet mit Brezen, Obadza, Chapati, Samosas, Cashews und mehr.

Bei dieser Gelegenheit soll auch die Partnerschaftsvereinbarung zwischen dem Landkreis Landsberg am Lech und dem Distrikt Newala im festlichen Rahmen von Landrat Thomas Eichinger und dem Kreistagsvorsitzenden Mfaume Lada unterzeichnet werden. Herzlich eingeladen zum Fest sind die Mitglieder des Kreistags, Bürgermeister, Ehrenamtliche in der Entwicklungszusammenarbeit und im Bereich Fairtrade, sowie Interessierte aus der Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft, der Kommunalverwaltung und die Vertreter der Presse.

Die Partnerschaft der beiden Landkreise wurde am 19. März 20024 im Kreistag mit großer Mehrheit beschlossen. Grundlage für die Zusammenarbeit sind die 17 Ziele der Vereinten Nationen, zu denen sich 193 Mitgliedstaaten, darunter auch Deutschland, im Jahr 2015 bekannt haben- und die es jetzt als Weltgemeinschaft umzusetzen gilt. Die beiden Landkreise haben sich darauf geeinigt, den Fokus zunächst auf das SDG 3 „Gesundheit und Wohlergehen“ zu setzen. Dabei steht die medizinische Versorgung von schwangeren Frauen im Distrikt Newala im Vordergrund. Das Projekt startet im April 2024 und wird zu 90 Prozent aus den Mitteln des BMZ getragen, der Landkreis beteiligt sich mit 10 Prozent. Auch die Delegationsreise wird zu 90 Prozent vom Bund finanziert. 

  • Für den Bayerisch-Tansanischen Abend sind aktuell noch Plätze frei. Eine Anmeldung ist erforderlich.
  • Kontakt: Miriam.Anton@LRA-LL.bayern.de  
  • Foto: Anton

 

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

YouTube-Videos laden

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Google Maps laden

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.