Formulare und Infos

DLBayerisches Wohnungsbauprogramm
  • Gefördert werden der Neubau und der Erwerb von Eigenwohnraum (Alt- und Neubauten). Zielgruppe sind insbesondere Haushalte mit Kindern sowie Menschen mit Behinderung. 
  • Die Fördermittel werden in der Höhe bewilligt, die zum Erreichen einer dauerhaft tragbaren Belastung erforderlich sind. 
  • Das Darlehen ist in den ersten 15 Jahren mit 0,5 Prozent zu verzinsen, anschließend wird der Zinssatz an den Kapitalmarktzins angepasst, allerdings höchstens auf 7 % jährlich. Die Tilgung beträgt 1 % (beim Kauf von älteren Objekten 2 %). Die ersten beiden Jahre sind tilgungsfrei. Im 1. und 2. Jahr werden einmalige Verwaltungskosten von jährlich 1 % erhoben. 
  • Haushalte mit Kindern erhalten zur weiteren Entlastung neben dem Darlehen einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 2.500 € pro Kind. 
  • Die dem Landratsamt zur Verfügung stehenden Mittel sind begrenzt. Die Vergabe erfolgt nach der sozialen Dringlichkeit. Zudem werden die Mittel nur eingesetzt, sofern es für die Tragbarkeit der Belastung erforderlich ist. Mittel des Kapitalmarkts und des Bayer. Zinsverbilligungsprogramms sind dabei vorrangig einzusetzen. 
  • Die Eigenleistung (eigenes Geld, eigenes Grundstück, Selbsthilfe durch eigene Bauleistungen) sollte in der Regel 25 % der förderfähigen Gesamtkosten betragen. 15 % davon müssen aus Bargeld oder Grundstückswert bestehen. In Ausnahmefällen kann die Bewilligungsstelle Eigenleistung von nur 15 % zulassen

Hinweise

Eine Förderung ist ausgeschlossen, wenn vor Bewilligung der Fördermittel mit dem Bau begonnen bzw. der notarielle Kaufvertrag für das Wohneigentum bereits abgeschlossen wurde. Auf Antrag kann die schriftliche Zustimmung zum vorzeitigen Baubeginn bzw. Kaufvertragsabschluss erteilt werden.

Auf die Gewährung von Fördermitteln besteht auch bei Erfüllung aller Voraussetzungen kein Rechtsanspruch. Die Auswahl der zu fördernden Bauvorhaben richtet sich nach der sozialen Dringlichkeit der Anträge. Die Förderung erfolgt im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel.


  

 

Wir beraten Sie gerne persönlich. Bitte vereinbaren Sie einen Termin. 

Notwendige Unterlagen für ein Beratungsgespräch

  • Einkommensnachweise 
  • Vorentwurf des Bauvorhabens (einschl. Berechnung der Wohnfläche) 
  • Aufstellung der Gesamtkosten 

 

Erforderliche Unterlagen für die Antragstellung

Bitte alle Unterlagen in Kopie!

Sie benötigen folgende Unterlagen zur Beantragung des Darlehens aus dem Bayerischen Wohnungsbauprogramm und des Darlehens aus dem Bayerischen Zinsverbilligungsprogramm:
  • Antragsformular Formblatt Stabau Ia - erhältlich beim Landratsamt oder am Ende dieser Seite abrufbar
  • Einkommensnachweise aller Familienmitglieder mit eigenem Einkommen (Gesamtbrutto des Jahres vor der Antragstellung, Verdienstbescheinigung des letzten Monats)
  • Kaufvertrag des Grundstücks oder bei Erwerb von Bauträgerobjekten bzw. Zweiterwerb das Kaufangebot
  • Lageplan im Maßstab 1 : 1000 mit Plannummern, auch der benachbarten Grundstücke
  • Bauzeichnungen im Maßstab 1 : 100 - Kinderzimmer dürfen für ein Kind nicht kleiner als 10 qm für zwei Kinder nicht kleiner als 14 qm sein
  • Berechnung der Wohnfläche
  • Berechnung des Bruttorauminhaltes
  • Baubeschreibung
  • Bargeldnachweis
  • Nachweis über evtl. schon vom Bargeld bezahlte Kosten (Kontoauszug)
  • Bestätigung des Baumeisters oder Architekten über die Höhe der zu leistenden Selbsthilfe
  • Finanzierungszusage der Bank mit Konditionen - Evtl. Zusage der Bausparkasse
  • Haushaltsbescheinigung der Gemeinde des Wohnsitzes mit Geburtsdaten aller zum Haushalt gehörenden Familienmitglieder, evtl. Schwangerschaftsattest
  • Kopie der Personalausweise der Antragssteller

Anschrift Dienstgebäude

Landratsamt Landsberg am Lech
Von-Kühlmann-Str. 15
86899 Landsberg am Lech
Telefon: 08191/ 129-0
Fax: 08191/ 129-1011
E-Mail: poststelle@LRA-LL.bayern.de
Internet: www.landratsamt-landsberg.de

Postanschrift

Landratsamt Landsberg am Lech, Von Kühlmann-Str. 15, 86899 Landsberg am Lech

Öffnungszeiten

Mo. - Do. 08.00 Uhr - 12.00 Uhr
Di. zusätzlich 14.00 Uhr - 16.00 Uhr
Do. zusätzlich 14.00 Uhr - 18.00 Uhr

Formulare