Formulare/ Merkblätter

GRFachberatung für Gartenkultur und Landespflege

Aktuelle Informationen

Tag der offenen Gartentür
20. Tag der offenen Gartentür 2020

Abgesagt
Der Landkreis Landsberg und der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege wären dieses Jahr mit fünf Teilnehmern wieder beim Tag der offenen Gartentür dabei gewesen. Leider musste diese Veranstaltung, wie so viele andere, aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden.
Ein persönlicher Besuch in privaten Gärten ist 2020 nicht möglich, aber einen kleinen Eindruck sollen die Bilder und Texte vermitteln.

Verschoben : Die Veranstaltung soll 2021 nachgeholt werden. Nähere Informationen gibt es zeitnah.




Gelebte Natur

Mit Leidenschaft zu Natur und Gartenkultur wurde dieser große Hausgarten über 30 Jahre gestaltet. Bäume, Sträucher, Obsthecke und Obsthochstämme sind lange eingewachsen und bilden den Rahmen für vielfältige Staudenpflanzungen ergänzt mit Ramblerrosen, Clematis, einem Teich und naturnahen Wiesenbereichen. Die Fassade des Hauses trägt einen grünen Mantel. Honigbienen und Enten haben hier Ihre Heimat. Wildpflanzen und -tiere sind geschätzte Mitbewohner und Besucher.

Gartentuer2020_Rott
Christa und Rüdiger Hänel, Rott


Schöne Jahre

Gemeinsam sind sie alt geworden, der Garten und seine Besitzer. So kam im Laufe der Jahre zum Hausgarten, auf der anderen Seite der Ortsstraße, der Garagengarten dazu. Aus Rasen wurden Staudenbeete; eine große Clematissammlung hielt Einzug; Nistkästen und Insektennisthilfen wurden gebaut und angebracht usw. Jetzt mit Ü 80 wird wieder umgebaut. Der Gemüsegarten wird mit Blumen angesät; pflegeleichte und insektenfreundliche Stauden bekommen mehr Raum; in der Wiese wohnen Erdbienen und im Wasserfass Feldwespen. Äpfel, Beeren und Wein blühen und fruchten wie eh und je.

Gartentuer2020_Apfeldorf
Lidwina und Hermann Hefele, Apfeldorf


Rathausgarten

2013 hat die Gemeinde Kinsau das denkmalgeschützte, alte Pfarrhaus mit weitläufigem Garten von der katholischen Pfarrpfründestiftung St. Matthäus erworben. Das Pfarrhaus wurde liebevoll renoviert und 2016 ist das Rathaus eingezogen.
Der Garten wurde modern aber passend zum barocken Gebäude repräsentativ gestaltet. Integriert wurde der Spielplatz, ein Kräuter-, Beeren und Blumengarten und eine kleine Obstwiese. Entstanden ist ein Garten für die Allgemeinheit, der von der Gemeinde und Ehrenamtlichen liebevoll gepflegt wird. Die Blumen werden für die Dekoration des Rathauses verwendet. Kindergarten- und Schulkinder genießen die Ernte der Äpfel und Weiterverarbeitung zu köstlichem Saft. Zum Naschen gibt es Beeren und mit den duftenden Kräutern werden die Sinne der Kinder angesprochen.


Gemeinde Kinsau


Gezähmte Wildnis

Im naturnahen Garten von Familie Ziegler verbinden sich verschiedene Gartenelemente zu einem harmonischen Ganzen: alte Obstbäume, Gemüsegarten mit Gewächshaus, Hühnerstall mit grünem Dach, Bambuswald und verschiedene Ruhezonen mit Sitzplätzen. Diese gezähmte Wildnis ist durchsetzt von diversen Kunstobjekten aus Holz, Stein und Glas. Es gibt zusätzlich einige Kunstobjekte aus Holz zu sehen, die Herr Ziegler selbst anfertigt - drei Themen ein Garten.

Gartentuer2020_Igling
Silvia und Thomas Ziegler, Igling


Mediterranes Flair

Buchs, Rosen, blühende Stauden und ein Bachlauf, der sich über einen Wasserfall in einen kleinen Teich ergießt, sorgen für romantische Gartenbilder. Eine große Terrasse, die Hängematte am Teich und einige weitere Sitzgelegenheiten laden zum Ausruhen und Träumen ein, bieten aber auch unterschiedliche Blickwinkel auf den Garten. Die zahlreichen mediterranen Gefäße und Figuren verleihen dem Garten seine besondere Ausstrahlung. Aber auch Natur kommt hier nicht zu kurz. Die Trockenmauer und das Kiesbett am Teich beherbergen verschiedenen Insekten und Eidechsen. Im Wasser fühlen sich Frösche, Bergmolche und Libellen wohl.

Gartentuer2020_Hofstetten

Christine und Hartmut Hesse, Hofstetten

 


Weitere Auskunft erteilen die Kreisfachberaterinnen für Gartenkultur und Landespflege am Landratsamt Landsberg am Lech:

Susann-Kathrin Huttenloher
Telefon : 08191 / 129 - 1477 
E-Mail : susann-kathrin.huttenloher@lra-LL.bayern.de

Monika Sedlmaier
Telefon : 08191 / 129 - 1474 
E-Mail : monika.sedlmaier@lra-LL.bayern.de 

 

Veranstalter

Bezirksverband Oberbayern für Gartenbau und Landespflege e.V.
Kreisverband für Gartenbau und Landespflege e. V. Landsberg am Lech mit seinen Ortsvereinen
Landratsamt Landsberg am Lech, Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege

 




 

Obstsorten für den Landkreis Landsberg am Lech

Obstbäume prägen und gestalten Gärten und Ortschaften. Hochstämmige Apfel-. Birn- und Walnussbäume eignen sich sehr gut als Haus- und Hofbäume und tragen zur Eingrünung von Siedlungen und Gehöften bei. Niedrigbleibende Buschbäume finden auch in kleinen Gärten, am Zaun oder an der Hauswand einen geeigneten Platz.
Obst ist gesund und kalorienarm. Es selbst zu erzeugen macht Freude und das Obst kann frisch und ohne weite Transportwege gegessen und verwertet werden.
Obstbäume sind schön und können auch vielen Tieren Nahrung und Lebensraum bieten.
Die Auswahl eines Obstgehölzes will gut überlegt sein, denn es gibt große Unterschiede innerhalb der Obstarten. Allgemein ist zu sagen, dass es die einzig ideale Sorte nicht gibt und nicht geben kann. Jede Sorte ist ein Kompromiss, es gilt den besten für sich zu finden.
Um die Sortenwahl zu erleichtern, hat die Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege gemeinsam mit dem Arbeitskreis Obstsorten der Gartenpflegerkameradschaft im Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Landsberg am Lech eine Obstsortenliste herausgegeben. Für die Veröffentlichung im Internet wurde die 2004 als Druck herausgegebene Liste 2019 noch einmal geringfügig ergänzt und die Kontaktdaten aktualisiert.
Die Obstsortenliste enthält Allgemeines zum Obstanbau, verschiedene Sortenlisten inkl. besonderen Obstarten, Beerenobst und Reben sowie die Beschreibung von 65 Apfelsorten, 27 Birnensorten und 11 Zwetschgensorten.

Streuobstförderung : https://www.naturvielfaltlandsberg.de/projekte/streuobstfoerderung/






Raupen und Gespinste

Wenn im Frühling die ersten Gehölze Blätter gebildet haben, erwachen auch die Tiere zum Leben, die sich von diesen ernähren. Viele tun dies völlig unbemerkt. Manche aber machen sich auf unterschiedliche Art und Weise bemerkbar. Gespinstmotten, Wollafter, Goldafter und Eichenprozessionsspinner gehören zu den Schmetterlingen, die auffällige Gespinste für Ihre Raupen bilden und Gehölze vollig kahl fressen können. Den Gehölzen schadet das meistens kaum, sondern sie treiben im selben Jahr wieder aus. Aber die Raupenhaare können beim Menschen unterschiedlich starke gesundheitliche Reaktionen auslösen. Lesen Sie mehr unter Raupen und Gespinste

Anschrift Dienstgebäude

Landratsamt Landsberg am Lech - Außenstelle 12
Justus-von-Liebig-Str. 3
86899 Landsberg am Lech
Telefon: 08191/129-0
Fax: 08191/129-1011
Internet: www.landratsamt-landsberg.de

Postanschrift

Landratsamt Landsberg am Lech, Von Kühlmann-Str. 15, 86899 Landsberg am Lech

Öffnungszeiten

Montag - Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 14.00 bis 16.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 bis 18.00 Uhr
und bei Bedarf nach Vereinbarung mit dem/r jeweiligem/n Sachbearbeiter(in)

Für Sie zuständig

AnsprechpartnerTelefonTelefaxZimmer Nr.e-mail
Susann-Kathrin Huttenloher
Mitarbeiterin
+49 (8191) 129-1474+49 (8191) 129-5477A12/15E-Mail-Adresse des Ansprechpartners
Monika Sedlmaier
Mitarbeiterin
+49 (8191) 129-1474+49 (8191) 129-5474A12/12E-Mail-Adresse des Ansprechpartners
Ulrich Ziegler
Mitarbeiter
+49 (8191) 129-1475+49 (8191) 129-5475A12/15E-Mail-Adresse des Ansprechpartners

Wenn Sie zustimmen, verwenden wir an mehreren Stellen Cookies und binden externe Dienste und Medien ein. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte wählen Sie nachfolgend, welche Cookies gesetzt und welche externen Ressourcen geladen werden dürfen. Bestätigen Sie dies durch "Ausgewählte akzeptieren" oder akzeptieren Sie alle durch "Alle akzeptieren":

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben