Ernährung bei Demenz: Landratsamt bietet telefonische Beratung für Angehörige von Menschen mit Demenz an

Die Betreuung und Versorgung von Menschen mit Demenz ist mit unterschiedlichen Herausforderungen verbunden. Nicht nur das Gedächtnis ist beeinträchtigt, auch die alltäglichen Fähigkeiten lassen nach. Menschen, die mit einer Demenz leben, wissen irgendwann vielleicht nicht mehr, wozu Besteck verwendet wird oder können Nahrung nicht mehr als solche erkennen. Um eine Mangelernährung zu vermeiden und die Lebensqualität der Betroffenen zu erhalten ist spezielles Wissen erforderlich.

Das Landratsamt bietet hierfür eine telefonische Beratung für Angehörige von Menschen mit Demenz an. Die Ökotrophologin Bettina Dörr steht am 11.03.2021 nach Terminvereinbarung für Fragen zur Verfügung.

Das Angebot ist für Angehörige von Menschen mit Demenz kostenfrei, aber auf den genannten Termin begrenzt. Es kann nur nach vorheriger Terminvereinbarung in Anspruch genommen werden. Bitte wenden Sie sich hierfür an Frau Dörr:

 

Wenn Sie zustimmen, verwenden wir an mehreren Stellen Cookies und binden externe Dienste und Medien ein. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte wählen Sie nachfolgend, welche Cookies gesetzt und welche externen Ressourcen geladen werden dürfen. Bestätigen Sie dies durch "Ausgewählte akzeptieren" oder akzeptieren Sie alle durch "Alle akzeptieren":

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben