Springen Sie direkt:



Schriftvergrößerung, Drucken

Seite drucken
RSS-Feed

Hauptinhalt

Pressemitteilungen

STADTRADELN – Zusammen radeln für ein gutes Klima

Landkreis Landsberg zum vierten Mal dabei – Auftaktfahrt nach Thaining

Die Landkreisbürgerinnen und Bürger können auch in diesem Sommer ein Zeichen für den Radverkehr und den Klimaschutz setzen. 2017 findet zum zehnten Mal die Kampagne "STADTRADELN" des Klima-Bündnisses (www.klimabuendnis.org) statt, das größte Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Weltklimas mit rund 1.700 Mitgliedern in 26 Ländern Europas. Der Landkreis Landsberg am Lech nimmt zum vierten Mal am STADTRADELN teil.

"STADTRADELN" ist eine Maßnahme aus dem Klimaschutzkonzept des Landkreises Landsberg, das 2013 durch den Kreistag beschlossen wurde. Der Wettbewerb "STADTRADELN" dient dem Klimaschutz und der Radverkehrsförderung. Stadtradel - Flyer

Es gibt aber noch weitere positive Effekte wie:

  • Verringerung von Verkehr und Emissionen
  • Stärkung des Gemeinschaftsgefühls in der Firma / im Team / in der Gemeinde
  • Gesundheitsprävention
  • Geldersparnis für den Teilnehmer

Sämtliche Landkreisgemeinden und die Stadt Landsberg am Lech treten im Landkreis Landsberg in den Wettkampf um den Titel der fahrradaktivsten Kommune und des fahrradaktivsten Kommunalparlaments. Unterstützt wird der Landkreis durch den ADFC-Kreisverband Landsberg.

25. Juni bis 15. Juli 2017

Es gilt hierbei in einem Kampagnenzeitraum vom 01.05. - 30.09.2017 an 21 zusammenhängenden Tagen möglichst viel beruflich wie privat mit dem Fahrrad zu fahren. Der Landkreis hat sich in diesem Jahr in Abstimmung mit dem ADFC-Kreisverband Landsberg für den Zeitraum 25.06.-15.07.2017 entschieden.

Auftaktfahrt nach Thaining mit stellvertretendem Landrat Peter Ditsch

Nach der letztjährigen leider verregneten Auftaktfahrt nach Kaltenberg mit Brauereibesichtigung geht es in diesem Jahr von Landsberg nach Thaining. Die Auftaktfahrt startet am 25.06.2017 um 09.30 Uhr am Parkplatz Mutterturm in Landsberg. Von Landsberg aus fährt man gemeinsam über den Englischen Garten, die Obere Wiesen entlang des Ammersee-Radweges bis nach Erpfting.

Von Erpfting geht es über Ellighofen weiter entlang des Radweges Via Claudia bis nach Asch. Von Asch führt der Weg Richtung Seestall und weiter nach Lechmühlen. Dort erwartet die Teilnehmer ein Kurzvortrag von Günther Kraus vom Arbeitskreis Kultur Seestall, zum barocken Maler Johann Baptist Baader, der vor 300 Jahren in Lechmühlen geboren wurde.

Von dort radeln die Teilnehmer weiter über Stadl und Pflugdorf nach Thaining. Dort ist einiges geboten, wie die Eröffnung des Dorfladens, ein freier Eintritt ins Warmfreibad Thaining (für alle Radler ab Landsberg) sowie Führungen in der Kirche St. Wolfgang und im Rochlhaus. Auch für das leibliche Wohl ist am Dorfladen gesorgt. Im Anschluss geht es dann wieder zurück zum Ausgangspunkt nach Landsberg am Mutterturm.

Der Auftakttour kann sich jeder, ohne vorherige Anmeldung, anschließen.

Erstmals auch eine gemeinsame Abschlussfahrt

Zum ersten Mal wird in diesem Jahr auch eine Abschlussfahrt angeboten, dabei geht es von Landsberg aus nach Egling an der Paar. Die Details werden gerade noch ausgearbeitet und rechtzeitig vor Beginn des STADTRADELNS bekannt gegeben.

Wieder Rekordergebnis

Aus dem Landkreis haben sich im vergangenen Jahr insgesamt über 2.430 Bürgerinnen und Bürger mit ihren Teams beteiligt. Gemeinsam haben sie in drei Wochen über 500.000 Kilometer geradelt und damit aktiv 71.254 kg CO2 eingespart. Bundesweit hat der Landkreis Landsberg am Lech mit den Gesamtkilometern einen großartigen 15. Platz belegt.

Thaining bundesweit ganz vorne

Eindrucksvoll hat hierbei wieder die Gemeinde Thaining abgeschnitten und dabei wieder einen von insgesamt sechs bundesweiten Preisen gewonnen. Den Preis gab es für die meisten Kilometer je Kommunalpolitiker. Bei den meisten Kilometern je Einwohnern belegte die Gemeinde Thaining bundesweit den zweiten Platz, gefolgt von der Gemeinde Unterdießen.

Das Ziel des Landkreises ist, dass sich möglichst viele Teams in den Gemeinden bzw. im Landkreis bilden, um somit den Radverkehr zu stärken. Auch in diesem Jahr wurden wieder sämtliche Sport- und Schützenvereine, größere Firmen, Behörden, Schulen, Kindergärten, der Bund Naturschutz sowie die Landsberger Energie Agentur (LENA) von Landrat Thomas Eichinger und vom ADFC-Kreisvorsitzenden Martin Baumeister angeschrieben, um auf die Klimaschutzaktion aufmerksam zu machen.

Tolle Preise für die Vereine und Schulklassen

Um den Landkreis im Gesamtergebnis noch weiter nach vorne zu bringen, sollen vor allem die Sport- und Schützenvereine, sowie die Schulen angesprochen werden. Für die besten 3 Sport- oder Schützenvereine gibt es 3 x 300,00 € für die Jugend zum Kauf von Trikots, Bällen oder Sonstigem (Sportartikel-Gutschein). Außerdem werden für die besten 6 Schulkassen 6 x 200,00 € für eine Klassenparty mit DJ, Getränken (kein Alkohol!) und Essen gesponsert, oder natürlich auch für eine Klassenfahrt.

Gemeinsam etwas bewegen

Alle Bürgerinnen und Bürger, die im Landkreis Landsberg am Lech wohnen, arbeiten, zur Schule gehen oder einem Verein angehören, können teilnehmen. Außerdem sind insbesondere Stadt- und Gemeinderäte als Vorbilder aufgerufen, teilzunehmen.

Gemeinsame Aktion von STADTRADLN und "Mit dem RAD zur ARBEIT" von der AOK

Seit Jahren findet die Initiative "Mit dem Rad zur Arbeit" im Landkreis statt und richtet sich an Arbeitnehmer, die im Zeitraum vom 1. Mai bis zum 31. August an mindestens 20 Tagen zur Arbeit radeln. Die Einzelfahrer oder Teams notieren die gefahrenen Tage in einem Aktionskalender. Auch Pendler mit Teilstrecken können sich anmelden. Radfahren kann oft eine sinnvolle, gesunde Alternative zu anderen Verkehrsmitteln sein. Anders als mit Auto, Bus oder Bahn sind häufig direkte Wege möglich. Im Internet gibt es für das Fahrrad zahlreiche Routenplaner mit Anzeige der Fahrtdauer. Außerdem entfällt die Parkplatzsuche und Abstellplätze am Unternehmenseingang bringen oft einen weiteren Zeitvorteil. Neben dem Plus an Gesundheit gibt es Preise zu gewinnen. ADFC und AOK sind die Initiatoren, die Vereinigung der bayerischen Wirtschaft e.V. (vbw) fördert diese große Mitmach-Aktion, die im letzten Jahr 55.000 Radlerinnen und Radler in Bayern begeisterte. Anmeldung und Informationen finden Sie unter: www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de

STADTRADEL-Star

Als STADTRADEL-Star hat sich der Vorsitzende des ADFC-Kreisverbandes Landsberg - Martin Baumeister- bereit erklärt. Es handelt sich hierbei um eine Sonderkategorie mit mehreren Bedingungen. Der STADTRADEL-Star darf in diesen 21 Tagen nur mit dem Fahrrad unterwegs sein. Es muss dabei ein eigenes Auto vorhanden sein und dieses medienwirksam für 3 Wochen "eingemottet" werden. Fahrten mit dem ÖPNV sind aber erlaubt. Als Motivationsspritze bekommt der STADTRADEL-Star eine hochwertige STADTRADEL-Fahrradtasche und einen Fahrradcomputer, der direkt die CO2-Vermeidung gegenüber Autofahrten anzeigt.

Und so funktionierts:

  • Auf www.lra-ll.de/Stadtradeln registrieren.
  • Unter der Rubrik Mitmachen Registrieren ein Team auswählen oder selbst ein Team gründen.
  • Die gefahrenen Kilometer im Aktionszeitraum vom 25. Juni bis 15. Juli 2017 täglich oder wöchentlich in den Online-Radlkalender eintragen. Die Kilometer können bis spätestens 22. Juli noch nachgetragen werden.

Es zählen auch Strecken, die in anderen Städten und Ländern in dieser Zeit geradelt wurden. Wichtig ist nur, dass sich der Wohnsitz oder die Arbeitsstelle im Landkreis Landsberg befindet.

NEU 2017: Während der siebentägigen Nachtragefrist nach dem Ende der Aktionszeit können keine neuen RadlerInnen registriert, umgezogen und Teams gegründet werden.4. Wer doppelt profitieren will, meldet sich zusätzlich bei der Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" (Anmeldung unter: www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de/bayern) an und trägt dort die zur Arbeit gefahrenen Kilometer ebenfalls ein.

Während des Aktionszeitraumes finden in der Stadt und den Gemeinden der Region diverse Radtouren und Aktionen zum Radfahren statt, um das Sammeln der Kilometer zu erleichtern. Es lohnt sich nicht nur für das Klima und die Gesundheit: Tolle Gewinne, nicht nur für die Vereine und Schulen, warten auf die besten Teams und Radlerinnen und Radler! Denn mehr Radfahrer und somit weniger Autos bedeuten weniger Lärm, sauberere Luft, weniger Stress und eine höhere Lebensqualität in unserem Landkreis.

Ansprechpartner:

Landratsamt Landsberg - Rainer Mahl - Von-Kühlmann-Str. 15  6899 Landsberg am Lech
E-Mail: Rainer.Mahl@LRA-LL.bayern.de

ADFC-Kreisverband Landsberg - Martin Baumeister Tel.: 08191/70133 E-Mail: kontakt@adfc-landsberg.de

 

 


Rechte Inhaltsspalte

Montag bis Freitag:
08:00 bis 12:00 Uhr

Dienstag:
14:00 bis 16:00 Uhr

Donnerstag:
14:00 bis 18:00 Uhr

und nach Terminvereinbarung

Öffnungszeiten Zulassungsstelle

Öffnungszeiten Führerscheinstelle

Hinweis

Hunde_Verbot

Bitte beachten Sie, dass das Mitbringen von Tieren ins Landratsamt Landsberg am Lech NICHT gestattet ist.

Landratsamt Landsberg
Von-Kühlmann-Straße 15
86899 Landsberg am Lech


Telefon: 08191/129-0
Fax: 08191/129-1011
E-Mail-Kontakt

Die verschiedenen Gemeinden des Landkreises auf einen Blick...

mehr


Addresse

Landkreis Landsberg am Lech
86899 Landsberg am Lech
von-Kühlmann-Straße 15

Telefon: 08191/129-0
Fax: 08191/129-1011
poststelle@LRA-LL.bayern.de

nach oben