Pressemitteilungen

Zwölf neue Mieterführerscheine für Geflüchtete

Lucia Walther (3. Hinten von rechts - Hauswirtschaft - Außendienst Asyl) und Stefanie v. Valta (3. Hinten von links - Integrationslotsin) mit den zwölf Teilnehmern des Seminars

Schwierige Wohnungssuche für anerkannte Flüchtlinge

Wie lüfte und putze ich eine Wohnung? Wie funktioniert im Landkreis die Müll-Trennung? Wie schließe ich einen Mietvertrag ab? Fehlendes Wissen hierüber kann für anerkannte Geflüchtete dazu führen, dass ein Mietverhältnis nicht zustande kommt oder nach kurzer Zeit wieder gekündigt wird.

Damit dies möglichst nicht geschieht, werden die Teilnehmer kostenlos von Mitarbeiterinnen des Landratsamtes Landsberg am Lech, aus den Bereichen Asyl-Außendienst, Hauswirtschaft und Integration geschult und nach Ablegen einer Prüfung zertifiziert. Dabei wird auch über den sparsamen Umgang mit Energie gesprochen, Anleitung für den Putzmitteleinsatz gegeben, aber auch über Hausordnung (Vermeidung von Lärm, Ruhezeiten) und die Vermeidung von Schimmelbefall informiert.

Wohnungssuche im Landkreis Landsberg am Lech ist schwierig, insbesondere für anerkannte Geflüchtete. Zwölf Teilnehmer haben kürzlich das Zertifikat des Seminars "Mieterführerschein" erhalten und hoffen nun darauf, die Chance auf eine eigene Wohnung zu erhöhen. Der Kurs "Mieterführerschein" ist Teil eines Konzepts zur Vermittlung von Wohnraum an anerkannte Geflüchtete, die aus der kommunalen Unterkunft ausziehen und privat eine Wohnung anmieten können.

Wer sich vorstellen kann einem oder mehreren Geflüchteten Wohnraum anzubieten, kann sich dazu bei der Wohnraumbörse im Landratsamt Landsberg am Lech informieren:

Kontakt:
Wohnungs- und Gebäudemanagement im Sachgebiet Asyl,
Tel.: 08191 - 129 1395
E-Mail: Andreas.Schwan@lra-ll.bayern.de

Foto Landratsamt: Lucia Walther (3. Hinten von rechts - Hauswirtschaft - Außendienst Asyl) und Stefanie v. Valta (3. Hinten von links - Integrationslotsin) mit den zwölf Teilnehmern des Seminars