Pressemitteilungen

Wirtschaftsförderung des Landkreises besucht corpuls

Landrat Thomas Eichinger (2. von rechts) beim Betriebsrundgang mit Klaus Stemple (rechts), Dr. Christian Klimmer (links), Günter Stemple (2. von links) und Bundestagsabgeordneten Michael Kießling
Betriebsbesichtigung bei der GS Elektromedizinische Geräte GmbH (von links nach rechts) Klaus Stemple, Günter Stemple, Bundestagsabgeordneter Michael Kießling, Dr. Christian Klimmer, Landrat Thomas Eichinger, Iris Klimmer und Wirtschaftsförderer Bernhard Lachner

Landrat Thomas Eichinger ist beeindruckt von weltweiter Präsenz

Lebensretter – Mit der Marke „corpuls“ zählt die GS Elektromedizinische Geräte GmbH zu den Weltmarktführern für innovative, medizinische Geräte im Bereich der präklinischen und klinischen Kardiotherapie. Landrat Thomas Eichinger, Michael Kießling (MdB) und Bernhard Lachner (Wirtschaftsförderung) besuchten kürzlich den Betrieb in Kaufering.

1982 legte Ingenieur Günter Stemple mit dem Defibrillator „corpuls 200“ den Grundstein für eines der erfolgreichsten Medizintechnikunternehmen in Deutschland. Heute, 37 Jahre später, zählt das Unternehmen dank den aktuellen Produkten wie dem „corpuls3“ oder dem mechanischen Thoraxkompressionsgerät „corpuls cpr“ zu den Markt- und Technologieführern in seinem Segment. Dabei setzt das Unternehmen aus Kaufering stets auf Qualität „Made in Germany“. Mit Erfolg: Über 270 Beschäftigte zählt die Belegschaft des Familienunternehmens. Das operative Geschäft leitet Dr. Christian Klimmer gemeinsam mit seiner Frau Iris, der Tochter von Firmengründer Günter Stemple. Dessen Sohn Klaus verantwortet den technischen Bereich und die Entwicklung. Günter Stemple selbst ist als Hauptgesellschafter immer noch regelmäßig im Unternehmen und wirkt mit seinem Expertenwissen als Ingenieur aktiv mit.

Beliebter Arbeitgeber

„62 neue Kolleginnen und Kollegen haben wir im Jahr 2018 neu eingestellt“ berichtet Iris Klimmer, zuständig für den Bereich Finanzen und Personal. Trotz des rasanten Wachstums verstehe man sich weiterhin als klassischen Familienbetrieb und lege großen Wert auf ein positives Betriebsklima. „Unsere Technik rettet Menschenleben“ ergänzt Technikvorstand Klaus Stemple, ein Aspekt der von Mitarbeitern als sinnstiftend und motivierend erlebt werde. Vom Magazin „Focus“ wurde das Unternehmen als „Top Arbeitgeber Mittelstand 2019“ ausgezeichnet, 2018 zählte man bereits zum dritten Mal zu „Bayerns Best 50“, einer Auszeichnung des Bayerischen Wirtschaftsministeriums für besonders wachstumsstarke Mittelständler. Dennoch spüre man auch bei corpuls den Fachkräftemangel, vor allem in den Bereichen IT und Software, aber auch in der Fertigung und im Vertrieb suche man aktuell nach Verstärkung, wobei man gerade auch für Quereinsteiger mit Rettungsdiensthintergrund offen sei.

Landrat beeindruckt von weltweiter Präsenz

Zu den Kunden zählen Rettungsdienste, Streitkräfte und Kliniken in über 60 Ländern der Welt, darunter Australien, Schweden und Großbritannien. Auch die Bundeswehr und die Rettungsflieger von DRF und ADAC setzen auf die Defibrillatoren, Patientenmonitoringsysteme und Thoraxkompressionsgeräte von corpuls. „Es ist erfreulich zu sehen, wie erfolgreich unsere Hidden Champions auf Weltmärkten aktiv sind und in unserem Landkreis mit attraktiven Arbeitsplätzen und Gewerbesteuern den Wohlstand sichern“, zeigte sich auch Landrat Thomas Eichinger vom Unternehmen beeindruckt.

Bildunterschrift 1: Landrat Thomas Eichinger (2. von rechts) beim Betriebsrundgang mit Klaus Stemple (rechts), Dr. Christian Klimmer (links), Günter Stemple (2. von links) und Bundestagsabgeordneten Michael Kießling
Foto: LRA / Seidl-Cesare

Bildunterschrift 2: Betriebsbesichtigung bei der GS Elektromedizinische Geräte GmbH (von links nach rechts) Klaus Stemple, Günter Stemple, Bundestagsabgeordneter Michael Kießling, Dr. Christian Klimmer, Landrat Thomas Eichinger, Iris Klimmer und Wirtschaftsförderer Bernhard Lachner
Foto: LRA / Seidl-Cesare