Stadtradeln 2020 - sagenhaftes Ergebnis im Landkreis

EDEKA Spendaktion – 1000 Euro pro 100.000 km

Vieles spricht für eine kommunale Förderung des Radverkehrs, denn Radfahren ist gesund und schont die Umwelt. Als ideale Ergänzung zum ÖPNV trägt das Rad zudem erheblich zu einer guten Lebensqualität in unserem Landkreis und in seinen Gemeinden bei. Eine gute Infrastruktur ist die Basis der Radverkehrsförderung genauso wie die öffentlichkeitswirksame Herangehensweise an die Themen Radverkehr und Förderung von Fahrradkultur.

Der Landkreis Landsberg am Lech hat sich mit seinen Gemeinden vom 28.Juni bis 18.Juli 2020 an der Kampagne STADTRADELN (www.stadtradeln.de/landkreis-landsberg)  des Klima-Bündnis, dem größten kommunalen Netzwerk zum Schutz des Weltklimas, bereits im 7ten Jahr in Folge beteiligt.

Zusätzlich zum Wettbewerb will der Landkreis mit der Aktion auf regionaler Ebene ein Zeichen für Klimaschutz und soziales Engagement setzen. Zusammen mit dem EDEKA-Logistikzentrum in Landsberg wurde dieses Jahr erstmalig dafür eine Spendenaktion ins Leben gerufen.

1.000 Euro pro 100.000 Kilometer

1.000 Euro für jede 100.000 geradelte Kilometer stellte das EDEKA-Logistikzentrum für eine lokale Initiative als Spende zur Verfügung. Ausgewählt wurde dieses Jahr die soziale Beschäftigungsinitiative BiLL, die das Spendengeld für einen Arbeitsplatz in der Upcycling-Werkstatt verwenden möchte. Hier gilt es z.B. weitere Werkzeuge oder auch eine Nähmaschine anzuschaffen. So könnten Menschen mit Handicap in der Upcycling-Werkstatt mitarbeiten und das Warensortiment um zusätzliche kreative Einzelstücke erweitern. Damit deckt die Spende einen sozialen wie auch einen Umweltaspekt ab, denn Recyceln und Wiederverwenden schonen die Umwelt und sparen Ressourcen ein.

Über 2.500 Teilnehmer -mehr als 500.000 Kilometer

Über 2.500 teilnehmende Radelnde sind dem Aufruf gefolgt und haben drei Wochen lang bei der Aktion Stadtradeln mehr als eine halbe Million Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt. Das Ergebnis hat alle Erwartungen übertroffen und der sozialen Beschäftigungsinitiative BiLL eine Spende über 5.000 € beschert zur Freude aller Beteiligten.

Landrat Thomas Eichinger bedankte sich im Rahmen der Spendenübergabe am Montag 20.07.2020 im Landratsamt bei allen Teilnehmer*innen, Organisatoren und Sponsoren der Aktion Stadtradeln 2020. Besonderen Dank sprach er Herrn Patrick Zurheide, dem Betriebsleiter des EDEKA-Logistikzentrums Landsberg für die Bereitstellung der Spende aus.

International hat sich die Aktion STADTRADELN mittlerweile zur weltgrößten Fahrradkampagne entwickelt: 2019 traten rund 400.000 Radelnde in über 1.100 Kommunen für Klimaschutz und Radverkehrsförderung in die Pedale. Dabei legten die Teilnehmenden rund 77 Millionen Kilometer klimafreundlich zurück und vermieden somit im Vergleich zur Autofahrt über 11.000 Tonnen CO2. Mit dabei waren mehr als 7.000 Kommunalparlamentarier*innen, um eine Vorreiterrolle für das Fahrrad als nachhaltiges Verkehrsmittel einzunehmen. Beim STADTRADELN werden Menschen angeregt, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen und das Auto so oft wie möglich stehen zu lassen.

Foto LRA: Spendenübergabe im Landratsamt, auf dem Foto: Von links: Andrea Ruprecht, Klimaschutzmanagerin, Landrat Thomas Eichinger, Christina D’Amore, pädagogische Leitung BiLL, Barbara Gaßner, EDEKA-Logistikzentrum, Patrick Zurheide Betriebsleiter EDEKA-Logistikzentrum, Wolfgang Fetschele, Betriebsleiter BiLL, Martin Baumeister, ADFC Vorsitzender Kreisverband Landsberg

 

 

Wenn Sie zustimmen, verwenden wir an mehreren Stellen Cookies und binden externe Dienste und Medien ein. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte wählen Sie nachfolgend, welche Cookies gesetzt und welche externen Ressourcen geladen werden dürfen. Bestätigen Sie dies durch "Ausgewählte akzeptieren" oder akzeptieren Sie alle durch "Alle akzeptieren":

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben