"Sehnsucht nach Kultur" 

Landsberger Stelzer
Ballettschule Klein

Am 14. Mai beginnen die Kreiskulturtage. Im Landkreis beschäftigen sich Künstler verschiedener Genres mit dem Thema "Sehnsucht" - alle Veranstaltungen bis 4. Juni

Nach den langen Pandemie-Monaten endlich wieder ganz viel Kultur! Vom 14. Mai bis 4. Juni 2022 werden die 3. Kreiskulturtage im Landkreis Landsberg am Lech veranstaltet. Sie stehen diesmal unter einem besonderen Motto, das angesichts der aktuellen Situation nicht passender sein könnte. Drei Wochen lang setzen sich Künstler:innen verschiedener Genres über den ganzen Landkreis verteilt mit dem spannenden Thema „Sehnsucht“ auseinander. „Wir vernetzen rund 50 Veranstaltungen mit mehr als 150 Künstler:innen an 21 Orten im Landkreis. Das Motto `Sehnsucht` haben wir dabei ganz bewusst gewählt. Wir wollen damit den Wunsch der Menschen, endlich wieder zusammenkommen zu dürfen, kulturell abbilden“, betont die künstlerische Leiterin der Kreiskulturtage Annunciata Foresti.

Internet: www.kreiskulturtage-landsberg.de (Programm, alle Infos und Neuigkeiten)

Plakat: Kreiskulturtage 2022

Theateraufführungen, Ausstellungen, Konzerte, Workshops und Vorträge werden in Landsberg und am Westufer des Ammersees, aber auch im gesamten Landkreis veranstaltet, so in Entraching, Utting, Schondorf, Diessen, Mundraching, Holzhausen, Thaining, Pestenacker, Egling, Hoffstetten, Windach, Schwabhausen, Vilgertshofen, Prittchiching, Oberdiessen, Greifenberg und Kaufering. Besonders im Fokus steht in diesem Frühsommer die Jugend. So starten erstmals Jugendkulturtage, die in den Kreiskulturtagen integriert sind. Die ansprechenden Programmhefte, in denen alle Informationen zu beiden Veranstaltungsreigen zu finden sind, liegen in den Fremdenverkehrsämtern und Rathäusern im Landkreis aus. 

Eröffnung am 14. Mai - Gala-Abend im Stadttheater

Feierlich eröffnet werden die Kreiskulturtage am 14. Mai mit einem Gala-Abend und einer anschließenden Weltmusik-Party mit DJ Rupen (Rupidoo Club) im Landsberger Stadttheater. Auf der Bühne und im Foyer wird ein buntes Kulturprogramm geboten: Das Hochformat-Duo auf Stelzen, das Tanzstudio Beatrix Klein mit Ballett- und Tanzaufführungen, die atemberaubende Luftakrobatik mit Simone und Theresa Schäfer, eine Elemantarzeichnung des Schondorfer Künstlers Andreas Kloker, die Gruppe Randerscheinung mit einer Performance, die Musiker Francesca Rappay und Erik Müller, die Pianistin Xuan Shao, sowie das Musikerinnen-Duo Fallwander

Sehnsuchtsfest in Schondorf

Ein Höhepunkt der Kreiskulturtage ist am 28. Mai das Sehnsuchtsfest für die ganze Familie, das in Schondorf direkt am Ufer des Ammersees veranstaltet wird. Über den See wird eine echt-venezianische Gondel gleiten, über die Seeanlagen eine Seilbahn für Kinder schweben. Die beliebten Landsberger Stelzer werden über das Festgelände schreiten. Für die Kinder gibt es Klokers Kasperltheater sowie ein nostalgisches Kinderkarussell. An vielen Fest-Ständen können die Besucher kulinarische Köstlichkeiten genießen. Auf einer Open-Air-Bühne spielt die beliebte Hochzeitskappelle folkloristisch-elegischen Rumpeljazz zum Mittanzen. 

Idee der Kreiskulturtage ist es, "die Kultur in unserem wundervollen Landkreis Landsberg zu fördern und die vielfältigen kulturellen Ressourcen abzubilden", betont Landrat Thomas Eichinger, der wieder Schirmherr des dreiwöchigen Veranstaltungsreigens ist. Infolge des Pandemiegeschehens der vergangenen zwei Jahre sei es ein besonderes Anliegen, den Menschen nach den kulturarmen Monaten wieder einen kreativen Austausch zu ermöglichen. 

Jugendkulturtage

Mit den ersten Jugendkulturtagen wird gemeinsam mit dem Kreisjugendring und dem Jugendzentrum Landsberg ein ganz eigener Akzent für die jüngere Generation gesetzt. „Schon lange wollten wir die Kreiskulturtage für die Jugendlichen in unserem Landkreis öffnen“, heben Annunciata Foresti und Landrat Thomas Eichinger hervor. Nun sei ein eigenes Veranstaltungskonzept geschaffen worden. Zehn Veranstaltungen stehen dazu auf dem Programm, darunter ein Zirkus-Workshop des Vereins Zirkus-Virus in Landsberg mit offener Bühne und einer großen Zirkusgala zum Abschluss. 

Ausstellungen, Konzerte und mehr... 

Mit dem Thema „Sehnsucht“ setzen sich auch zahlreiche bildende Künstler:innen auseinander. In verschiedenen Ausstellungen werden ihre Werke präsentiert. Darüber hinaus steht eine vokalperformative Videoinstallation mit der Medienkünsterin Manuela Hartel und der Singer-Songwriterin Maggie Jane in Dießen sowie ein Lichtspaziergang von der Videokünstlerin Vanessa Hafenbrädl mit einer eigens dafür konzipierten Soundcollage von Anna McCarthy in Utting-Holzhausen auf dem Programm. An den Kunstausstellungen beteiligen sich unter anderem die Künstler:innen von art@rational, der Uttinger Ateliertage, des Regionalverbands bildender Künstler RBK sowie des Kunstvereins Landsberg. Außerdem gibt es Ausstellungen von Einzelkünster:innen wie Eva Mähl, Jeanne Dees und Martina B`shary, Peter Wilson und Christoph Frank, Matthias Rodach, Katinka Schneeweis und Sybille Engels, Martin Gensbaur oder ERWA. ONE

Das Trio Nautico mit Hugo Sigmeth, Bernd Hess und Karsten Gnettner gibt ein fetziges Jazzkonzert im Schacky Park. Rolf-JürgenLang präsentiert Kalendergeschichten aus dem Hofstettener Dorfleben. Die Virtuelle Companie um Katalin Fischer führt in der Theaterscheune Windach einen „Ausschnitt aus dem ultimativen Geisterzirkus der Sehnsucht“ auf. Ein tierischer Krimi als Gemeinschaftsprojekt ist das Thema einer Schreibwerkstatt in Mundraching. In Holzhausen entführt Luise Loué die Besucher in ihr Privatmuseum der Liebe. In Landsberg hält Prof. Dr. Veronika Schraut einen Vortrag zum Thema „Wie wollen, wie dürfen wir sterben?“. In Schwabhausen präsentiert Klaus Wächter Goethes „Faust I“ als Ein-Personen-Stück auf: „Wenn die Sehnsucht in der Katastrophe endet“. In Vilgertshofen gibt das Trio Masilka mit Silvia Berchtold, Maura Knierim und Katharina Kraus ein Konzert unter dem Titel „1000 Jahre Musik von Frauen“. Landrat Thomas Eichinger liest in Dießen aus von ihm „persönlich ausgewählten literarischen Perlen“. In Pittriching wird zu einem Workshop mit afrikanischen Trommeln eingeladen. In Landsberg werden in einer Ausstellung 100 „mit Sehnsucht gefüllte Flaschen“ präsentiert. 

Im Seniorenheim Vilgertshofen wird von Siso Hagen und Maria Anastasia live Gute-Laune-Musik mit alten Schlagern und beschwingten Liedern zum Mitschwelgen geboten. Zu einem Konzert „Sehnsucht Heimat“ laden die Geschwister Matthias und Maria Well aus der berühmten Musiker-Familie Well ins Dießener Marienmünster ein. Auf die Spuren eines außergewöhnlichen Orchesters überlebender Musiker des Holocaust begibt sich eine Ausstellung in Landsberg.

Im Malura-Museum in Oberdiessen entführen die chilenischen Musiker Cristóbal Gajardo und Gustavo Vergara ihr Publikum in die Welt des Tangos und laden zu einer musikalischen Reise voll Sehnsucht und Leidenschaft ein. Im Landsberger Stadtmuseum ist der „Sehnsuchtsort Lech“ Thema, das mit einer Ausstellung, einem Konzert und einer  Lesung umgesetzt wird. Der Astrophysiker und Naturphilosoph Prof.Harald Lesch und der Vorsitzende der Deutschen Allianz Klimawandel und Gesundheit, Dr. med. Martin Herrmann diskutieren in Landsberg über das Thema „Ist die Klimakrise auch eine Gesundheitskrise?“. Im Teehaus im Dießener Schacky Park steht die Autor:innenlesung „Die blaue Blume“ mit Lyrik, Prosa und Musik auf dem Programm. In Schondorf wird im Studio Rose und im Landheim Ammersee von Francesca Rappay und Masaka Ohta ein Konzert der besonderen Art gegeben: Mozart trifft Tango – Sehnsucht nach Freisein und Begegnen. 

„Liebe und Sehnsucht im Dialog“ ist der Titel eines Konzerts mit Lesung im Greifenberger Instituts für Instrumentenkunde mit Liedern von Mozart und Haydn und literarischen Beiträgen von Helmut Balk und Luise Loué. Eine besonderen Zeitreise in die Vergangenheit wird im Heimatmuseum Egling gezeigt und im Steinzeitdorf Pestenacker wird zu einer Sonderausstellung Pfahlbaufieber und Pfahlbauromantik eingeladen. Im Studio Rose gehen das Ensemble Kassiopeia mit Felicia Graf, Sophia Rieth, Fabian Löbhard und Pascal Zurek auf eine besondere musikalische Reise, die mit Gedichten von Joseph von Eichendorff und der Kenianerin Sitawa Manwalie sowie Märchen von Henning Mankell bis nach Afrika führt. In Landsberg veranstalten die beliebten Improletten die Improshow „Wer was zu seh`n sucht“. Direkt am Ammersee wird in Schondorf Open Air der preisgekrönte Film „Where to, Miss?“ von der Uttinger Regisseurin Manuela Bastian gezeigt. Und zum krönenden Abschluss der Kreiskulturtage nimmt der Konzertorganist und Kirchenmusiker Stephan Ronkov im Dießener Marienmünster sein Publikum mit auf eine ganz eigene musikalische Reise in die Zeit des Barock bis ins 20. Jahrhundert.

Foto: Foresti - Landsberger Stelzer

Foto: Jordan - Ballettschule Klein

 

 

 

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

YouTube-Videos laden

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Google Maps laden

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.