Pressemitteilungen

Landrat Thomas Eichinger zu Gast bei der Schöneberger Systeme GmbH

Seniorchef Rolf Schönenberger (links) und Sohn Stefan Schönenberger (ganz rechts) mit ihrem neuen Mitarbeiter Hajar Taher (2. von links) und Landrat Thomas Eichinger an einer Transportgüteranlage

Ein Beispiel für gelungene berufliche Integration

Landrat Thomas Eichinger war kürzlich zu Besuch bei der Schönenberger Systeme GmbH, die jungen Menschen mit Fluchthintergrund eine berufliche Perspektive bietet. Stolz empfängt Rolf Schönenberger Landrat Thomas Eichinger in seinem Unternehmen, welches seit 1977 vom Firmensitz in Landsberg aus namhafte Kunden der weltweit ansässigen Bekleidungs- und Automobilindustrie beliefert.

Die Geschäfte führt er heute gemeinsam mit seinem Sohn Stefan Schönenberger. Mit 90 Mitarbeitern fertigt der mittelständische Betrieb sogenannte "Hängetransportanlagen", Schienensysteme die an der Decke von Produktionshallen installiert werden um Güter aller Art - von der Stoßstange in der Automobilproduktion bis hin zu Bekleidung in der Textillogistik - nahtlos von der Produktion ins Lager und in den Versand zu transportieren.

In diesem Nischenmarkt zählt Schönenberger weltweit zu den Marktführern. "Zurzeit haben wir Aufträge für Kunden in Usbekistan, in Ungarn, in der Slowakei, in Kanada und weiteren Ländern in Bearbeitung." berichtet Stefan Schönenberger.

Genauso international wie der Kundenstamm ist auch die Belegschaft. Seit gut einem Jahr absolviert der aus dem Nordirak geflüchtete 19-jährige Hajar Taher sein Berufsvorbereitungsjahr im Unternehmen, um dann ab September eine Berufsausbildung zur Lagerfachkraft zu beginnen. "Hajar hat sich in unserem Team bestens eingebracht und wird von den Kollegen geschätzt. Ich bin der festen Überzeugung Integration kann nur über den Beruf erfolgen." meint Rolf Schönenberger. "Wir wollen hier mit gutem Beispiel vorangehen und gerade in Zeiten des Fachkräftemangels brauchen wir motivierte junge Leute wie Hajar."

Foto: Sibylle Seidl-Cesare

Bildunterschrift: Seniorchef Rolf Schönenberger (links) und Sohn Stefan Schönenberger (ganz rechts) mit ihrem neuen Mitarbeiter Hajar Taher (2. von links) und Landrat Thomas Eichinger an einer Transportgüteranlage