Pressemitteilungen

Landkreis Landsberg wertet Ergebnisse zum STADTRADELN 2019

STADTRADELN-Aktive im Landkreis radeln heuer umgerechnet 14-Mal um den Äquator

Vom Sonntag 30.06.2019 bis Samstag 20.07.2019 beteiligte sich der Landkreis Landsberg am Lech bereits zum 6. Mal an der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnisses. Insgesamt legten 2.232 aktive Radelnde und 81 Mitglieder der Kommunalparlamente 560.820 Kilometer zurück und vermieden damit 79.636 kg CO2 im Vergleich zu Autofahrten.

Am Mittwoch, 02. Oktober, werden im Landratsamt die besten Teams, sowie die aktivsten Radelnde des Landkreises im Rahmen einer feierlichen Siegerehrung ausgezeichnet. „Gewinner sind jedoch alle Teilnehmer*innen“, betont Andrea Ruprecht, Klimaschutz-managerin des Landkreises, „denn Radaktive tragen im Aktionszeitraum und darüber hinaus dazu bei, den Radverkehr in unserem Landkreis in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken, dessen Stellenwert zu steigern und dadurch ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen“.

Landkreisweit strebt der Landkreis daher den Ausbau des Radverkehrsnetzes, inner- wie außer Orts an, sowie eine gute Beschilderung der Radwege, um mehr Sicherheit für Radelnde zu erreichen. Dadurch sollen möglichst viele BürgerInnen die Möglichkeit haben, ihren täglichen Weg zur Arbeit bzw. zur Schule oder tägliche Fahrten mit dem Fahrrad zurück zu legen. Das entlastet unsere Ortskerne, trägt zur Reduzierung der CO2 Emissionen bei und nicht zu vergessen, ist ein aktiver Beitrag zu eigener Gesundheit.

STADTRADEL - Stars

Im Aktionszeitraum ganz auf das Auto zu verzichten, stellt allerdings auch eine Herausforderung dar. Zwei STADTRADELN-Stars im Landkreis haben dennoch genau das ausprobiert. Gerhard Schmidt, Geschäftsstellenleiter der Verwaltungsgemeinschaft Fuchstal (Team Gemeinde Apfeldorf) und Dr. Reinhard Kolke, Technischer Leiter des ADAC-Technikzentrums Landsberg (Team Grüner Gockel, Landsberg).

Wie haben beide STADTRADELN-Stars ihre autofreie Wochen erlebt? Hier ist was Gerhard Schmid und Reinhard Kolke dazu sagen:

„Nun ist es also vorbei, drei Wochen Stadtradeln, mein persönliches Resümee:

  • es war cool und hat Spaß gemacht.
  • es war aber auch anstrengend und mit Einschränkungen verbunden - mein Ziel die 1.000 km habe ich geschafft
  • ich fahre weiter mit dem Rad zur Arbeit

    Bezüglich Radwegekonzept: In Fuchstal wird das Netz weiter ausgebaut um den Lückenschluss zu schaffen- wir gehen voraus, schaffen auch bald Ladestationen für E-bikes
    Und unsere Gemeindearbeiter bekommen ein Lastenfahrrad für den Bauhof“, so Gerhard Schmid

„So ganz ohne Auto ist es manchmal schwierig - aber jeder kann mithelfen, unsere Umwelt nachhaltig zu schonen, indem er sein Fortbewegungsmittel passend zur Entfernung auswählt.
 

Fazit: Wir hatten Glück!
Gutes Wetter und viele nette Menschen auf dem Rad, in Bus und Bahn. Nicht zu vergessen, ich war im wunderbarste Radel-Team "Grüner Gockel"! Danke an alle!“  - Dr. Reinhard Kolke, Insgesamt haben sich 147 Radlteams aktiv an der Aktion beteiligt

Die besten Teamplatzierungen im Landkreis haben erreicht:

Radelaktivstes Team mit den meisten geradelten Kilometern im Aktionszeitraum:

  • Platz 1: Team adfc Landsberg (76 Radelnde legten 38.272 Kilometer zurück)
  • Platz 2: Team Ritzelschinder Fuchstal (70 Radelnde legten 33.720 Kilometer zurück)
  • Platz 3: Team Freitagsradler Utting am Ammersee (87 Radelnde legten 33.285 Kilometer zurück)

Team mit den meisten geradelten Kilometer / Teilnehmer*in:

  • Platz 1: Team Lagolife Boys Landkreis Landsberg am Lech (971 km/Teilnehmer*in)
  • Platz 2: Team Rennrad-Gruppe Obermeitingen (776 km / Teilnehmeri*in)
  • Platz 3: Team TSV Geltendorf (722 km / Teilnehmer*in)

Größtes Team:

  • Platz 1: Team Dorfgemeinschaft Thaining (137 Radelnde legten 32.281 Kilometer zurück)
  • Platz 2: Team Freitagsradler Utting am Ammersee (87 Radelnde legten 33.285 Kilometer zurück)
  • Platz 3: Team Grundschule Kaufering (80 Radelnde legten 6.905 Kilometer zurück)

Es beteiligten sich bis dato bundesweit 308.757 Radelnde an der Kampagne, die dieses Jahr insgesamt 60.669.432,00 Kilometer zurückgelegt haben. Bundesweit liegt der Landkreis Landsberg am Lech mit 560.820 Kilometer derzeit auf dem 31. Platz von 1.104 registrierten Kommunen.

Thaining wieder spitze! Unterdießen auf Rang 6

Auch für die einzelnen Gemeinden des Landkreises war das STADTRADELN 2019 ein voller Erfolg. So belegt die Gemeinde Thaining im bundesweiten Vergleich mit 31,59 km /Einwohner*in den 1. Platz, Gemeinde Unterdießen mit 14,63 km pro Einwohner den 6.ten Platz.

Weitere Top-Platzierungen Landsberger Gemeinden in der Kategorie KM/Einwohner belegen Apfeldorf mit Platz 8, Igling mit Platz 9, Finning Platz 12, Fuchstal, Platz 15 und Weil auf Platz 20 bundesweit.Das Klima-Bündnis nimmt jedoch bis September noch Anmeldungen von Kommunen entgegen und gibt im November die Gewinnerkommunen bekannt. Es bleibt also spannend!

Auch für 2020 plant die Fachstelle für Klimaschutz im Landkreis die 7. Teilnahme an STADTRADELN mit den Schwerpunkten Klimaschutz und Gesundheit.

 Fotos: Bernd Kittlinger

 Allgemeinde Infos zum Kampagne

STADTRADELN ist eine internationale Kampagne des Klima-Bündnis und wird von den Partnern Ortlieb, ABUS, Busch + Müller, Stevens Bikes, MYBIKE, Paul Lange & Co., WSM und Schwalbe unterstützt.

Mehr Informationen unter stadtradeln.de oder facebook.com/stadtradeln

twitter.com/stadtradeln

DAS STADTRADELN

Der internationale Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnis lädt alle Mitglieder der Kommunalparlamente ein, als Vorbild für den Klimaschutz in die Pedale zu treten und sich für eine verstärkte Radverkehrsförderung einzusetzen. Im Team mit Bürger*innen sollen sie möglichst viele Fahrradkilometer für ihre Kommune sammeln. Die Kampagne will Bürger*innen für das Radfahren im Alltag sensibilisieren sowie die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung stärker in die kommunalen Parlamente einbringen. Seit 2017 können auch Städte, Gemeinden und Landkreise außerhalb Deutschlands die Kampagne an 21 zusammenhängenden Tagen zwischen Mai und September durchführen. Es gibt Auszeichnungen und hochwertige Preise zu gewinnen – vor allem aber eine lebenswerte Umwelt mit weniger Verkehrsbelastungen, weniger Abgasen und weniger Lärm. stadtradeln.de

Das Klima-Bündnis

Seit mehr als 25 Jahren setzen sich die Mitgliedskommunen des Klima-Bündnis mit ihren indigenen Partnern der Regenwälder für das Weltklima ein. Mit über 1.700 Mitgliedern aus 26 europäischen Ländern ist das Klima-Bündnis das weltweit größte Städtenetzwerk, das sich dem Klimaschutz widmet, und das einzige, das konkrete Ziele setzt: Jede Klima-Bündnis-Kommune hat sich verpflichtet, ihre Treibhausgasemissionen alle fünf Jahre um zehn Prozent zu reduzieren. Da sich unser Lebensstil direkt auf besonders bedrohte Völker und Orte dieser Erde auswirkt, verbindet das Klima-Bündnis lokales Handeln mit globaler Verantwortung. klimabuendnis.org