Gelungener Start in die Inklusionstage 2019

Sportfest für Alle - auch im nächsten Jahr!

Um 11:00 Uhr ging es im Landsberger Sport- und Veranstaltungszentrum pünktlich los. Die ersten Besucher konnten sich mit Rock´n´Roll aufwärmen. Anschließend präsentierten in der Sporthalle lokale Vereine ihre vielfältigen Angebote wie z. B. turnen, fechten, klettern oder Fußball und regten die Teilnehmer zum Ausprobieren an.

Wer nicht gleich sporteln wollte, zeigte der Zirkusverein seine Künste und das Rollstuhlfahren konnte man in einem Parcour üben. Zur vollen Stunde konnte man sich kurz zurücklehnen und bei den Aufführungen von Tanz bis Teakwon-Do zuschauen. Neugierig auf mehr, machten weitere Sportarten wie Eishockey, Kegeln, Golfen, Schach oder Blindentischtennis.

Außerhalb der Halle gab es auch die Möglichkeit sich zu Themen der Inklusion und Ehrenamt zu informieren. Schon um 13:00 Uhr bei der offiziellen Eröffnungsfeier, mit wichtigen politischen und sportlichen Akteuren, war klar, dass das Sportfest für Alle nicht das letzte Sportfest sein wird.

Zirka 500 Besucher kamen über den ganzen Tag verteilt. Ob groß oder klein, jung oder alt, behindert oder nicht behindert - Alle hatten viel Spaß. Um 17:00 ging dann ein langer und glücklicher Sporttag zu Ende.

In diesem Sinne sporteln und wachsen wir im nächsten Jahr 2020 wieder zusammen und freuen uns auf das 2. Sportfest für Alle.

Fotos: Viktor Schwenk und Anna Diem

 

Wenn Sie zustimmen, verwenden wir an mehreren Stellen Cookies und binden externe Dienste und Medien ein. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte wählen Sie nachfolgend, welche Cookies gesetzt und welche externen Ressourcen geladen werden dürfen. Bestätigen Sie dies durch "Ausgewählte akzeptieren" oder akzeptieren Sie alle durch "Alle akzeptieren":

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben