Pressemitteilungen

Erstes Bildungsforum Neuzugewanderte als „Un-Konferenz“ erfolgreich

90 Fachleute diskutierten beim Barcamp – Lernen in allen Facetten

Weder Barbetrieb noch Camping war geboten beim 1. Bildungsforum Neuzugewanderte, das am 30. Januar 2019 im Landratsamt Landsberg am Lech als Barcamp stattfand. Dafür konnten die anwesenden 90 Fachleute aus dem Bildungsbereich ihr Programm selbst bestimmen und darüber sprechen, was sie aktuell bewegt.

 "Unter dem Motto Lernen in allen Facetten bot sich für alle die Gelegenheit, eigene Themen auf die Agenda zu setzen - egal ob aus Kita, Familienzentrum, Schule, Arbeitswelt oder anderen Bereichen" blickt Susann Schmid-Engelmann, Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte im Landkreis Landsberg am Lech zufrieden zurück. Sie übernahm Organisation und Moderation der gesamten Veranstaltung, die inhaltlichen Beiträge steuerten ausschließlich die Anwesenden bei. Das hat beim Barcamp, das als eine Art "Un-Konferenz" gilt, Methode.

In der ersten Stunde des Bildungsforums hatte jede und jeder die Möglichkeit ein eigenes Thema einzubringen und vorzustellen, beispielsweise als Fragestellung, Problembeschreibung oder Projektvorstellung. Wenn auch andere durch Handzeichen Interesse am Thema zeigten, wurde es in die Tagesordnung aufgenommen. Alle vorgestellten Themen wanderten als sogenannte Sessions in den Sessionplan.

Insgesamt 16 Themen standen letztlich zur Auswahl. Die Themenvorschläge bezogen sich auf nahezu alle Bereiche im Sinne des lebenslangen Lernens: frühkindliche und Elternbildung, schulische und außerschulische Bildung, berufliche Aus- und Weiterbildung, kulturelle und interkulturelle Bildung. Darunter beispielsweise Elternarbeit - miteinander statt aneinander vorbei, Lernhilfe für Schüler, Berufliche Anerkennung - wie funktioniert's? Wie kann neuzugewanderten Frauen der Jobeinstieg gelingen? Ist Selbständigkeit eine Option? Die Sessions wurden auch genutzt um Projekte vorzustellen bzw. Mitstreiter zu deren Weiterentwicklung zu finden, beispielsweise zum Einsatz der frisch ausgebildeten ehrenamtlichen Integrationsbegleiter, die selbst Migrationshintergrund haben oder zum Bildungspass, den es im Landkreis Landsberg seit 2018 und in Kürze auch in Donau-Ries gibt.

Und dann ging's los: jeder stellte sein individuelles Programm zusammen und konnte in drei aufeinander folgenden Runden mit unterschiedlichsten Fachleuten ins Gespräch kommen. Die dafür vorgesehenen fünf Räume trugen für das Barcamp die Namen Warschau, Zagreb, Bukarest, Sarajevo und Budapest. Das entspricht den Hauptstädten der am häufigsten vertretenen Staatsangehörigkeiten Neuzugewanderter in den Landkreis im Jahr 2018. Nach der Hauptstadt Syriens, Damaskus, wurde kein Raum benannt aufgrund des derzeitigen anhaltenden Krieges im Land. Neuzuwanderer mit syrischer Staatsangehörigkeit zählten 2018 ebenfalls zu den Top 10 Neuzuwanderern, genau wie Menschen mit kosovarischer, bosnischer oder nigerianischer Staatsangehörigkeit.

Zwischen den Sessionrunden konnten die Barcampteilnehmer im Foyer verschiedene Themeninseln mit Bildungs- und Beratungsangeboten sowie Informationsmaterialien ansteuern oder bei einer Tasse Kaffee das Gesprächsthema aus einer Session fortsetzen. Zur Abschlussrunde um 19 Uhr kam auch Landrat Thomas Eichinger hinzu. Teilnehmer die ein eigenes Thema eingebracht hatten, durften kurze Eindrücke aus ihrer Session schildern, sodass sich für alle im Raum - Bukarest - ein Gesamtüberblick über das Bildungsforum Neuzugewanderte 2019 ergab. Landrat Eichinger zeigte sich bei seinen Abschlussworten beeindruckt von der "Vielseitigkeit und Vielschichtigkeit der Themen" und wünschte für deren Weiterbearbeitung viel Erfolg. Bildungskoordinatorin Susann Schmid-Engelmann ist derzeit mit der Auswertung des Barcamps beschäftigt und freut sich über den Zuspruch und die positiven Rückmeldungen vor allem zum offenen und beteiligungsorientierten Format, der Gesprächsatmosphäre, den vielfältigen Kontaktmöglichkeiten und sagt "aus den 16 eröffneten Themen ergeben sich eine ganze Reihe von Anknüpfungspunkten für die Arbeit im Bereich Bildung und Integration 2019"

Mehr zum Bildungsforum Neuzugewanderte 2019: www.landkreis-landsberg.de/bildungsforum

Kontakt:

  • Susann Schmid-Engelmann
  • Bildungskoordination für Neuzugewanderte
  • Landratsamt Landsberg am Lech
  • Tel: 08191 129 - 1252