Pressemitteilungen

Engagiert für einen Tag! Freiwillig, aktiv, … und glücklich

Dritter Freiwilligentag ein voller Erfolg

Der dritte Freiwilligentag im Landkreis Landsberg stand wieder ganz im Zeichen des bürgerschaftlichen Engagements und war ein voller Erfolg. In acht Landkreisgemeinden krempelten über 300 freiwillige Helferinnen und Helfer zwischen 5 und 74 Jahren die Ärmel hoch und haben sich in 17 gemeinnützigen Projekten tatkräftig engagiert.

 „Am Freiwilligentag hat man die Möglichkeit, mit vielen Gleichgesinnten an einem Strang zu ziehen, lernt neue Menschen kennen und sieht ein Ergebnis nach einem ereignisreichen Tag. Die Gemeinde wird durch die Mit-Mach-Aktionen belebt, denn gemeinsames Anpacken motiviert.“ sagt Organisatorin Katrin Dyballa von der Koordinationsstelle Engagierter Bürger.

Besonders bemerkenswert war die Aktion des Katholischen Frauenbundes Schwabhausen. Die Bezirksvorsitzende, Bernadette Lutzenberger, mobilisierte für den Vormittag rund 100 Helferinnen und Helfer um die Gemeinde vom achtlos weggeworfenen Müll zu befreien. „Es war ein rundum gelungener Tag mit tollen Ergebnissen und fröhlichen Gesichtern bei Freiwilligen und Organisatoren.“, zog Lutzenberger Bilanz. Die Brotzeit im Anschluss kam natürlich auch gut an. Am Nachmittag ging es dann im Pfarrhof weiter mit dem Nähen von Stoffbeuteln zur Vermeidung von Plastikmüll.

Das Spektrum der Mit-Mach-Projekte am Freiwilligentag war so abwechslungsreich wie die Vereinslandschaft im Landkreis:

In Utting organisierte der Bürgerverein „Füreinander e.V.“ einen Nachmittag der Rückschau auf Uttings Geschichte und konnte dem Andrang der Teilnehmer nur schwer Herr werden so groß war das Interesse.

In Schondorf sorgte ein Team um den Verein Gemeinsam in der Seeanlage für neuen Glanz und die Initiative für Mobilität „mobi-LL“ informierte, diskutierte und entwickelte dabei neue Ideen.

In Dießen brachte Familie Hofheinz mit ihren Helfern gemeindliche Grünflächen zur Blüte.

In Fuchstal hat Thea Wolf von der Naturschutzjugend im Landesbund für Vogelschutz fleißig Nistkästen gebaut, während im Kreisseniorenheim Theresienbad, in Greifenberg, 50 Senioren Platz an der langen Kaffeetafel nehmen konnten und mit spontanen Gesangseinlagen unterhalten wurden.

In Landsberg startet ein 16-köpfiges Helferteam der Gruppe „CleanUp LL“um die Stadt vom Müll zu befreien, Stefan Erhard von der Wasserwacht aktivierte die Taucherplattform an der Staustufe für den Sommer und der Kinder- und Jugendförderverein „Zirkusvirus“ bastelte verschieden Zirkusmaterialien.

Wie diese kleine Auswahl zeigt, ist am Freiwilligentag für positive Aufmerksamkeit gesorgt. Diese Tage machen jedes Mal die Vielfalt freiwilligen Engagements sichtbar, vermitteln ein neues Bild von Ehrenamtlichkeit und motivieren zum Mitmachen und „Reinschnuppern“. Für die mitwirkenden Organisationen, Vereine und Initiativen bedeutet dies gleichzeitig, dass sie sich einer breiteren Öffentlichkeit präsentieren. So können sie oft eine Projektidee, die ihnen schon lange am Herzen liegt, verwirklichen und auf diesem Wege neue Freiwillige für ein längerfristiges Engagement gewinnen können.

„Mein Dank geht an alle Einrichtungen, Vereine und Träger, die am Freiwilligentag teilgenommen haben. Und selbstverständlich auch an alle engagierten Freiwilligen, die das bürgerschaftliche Engagement in all seiner Vielfalt zum Ausdruck gebracht haben“, lobt Katrin Dyballa den Einsatz.   

Weitere Infos zur k.e.b. Stelle im Landkreis... https://www.keb-landkreis-landsberg.de