Afrikanische Schweinepest im Osten Deutschlands

Rasso Höck (Leiter Hegegemeinschaft Windach), Georg Duschl (Vorsitzender Kreisgruppe), Dr. Michael Veith (Leiter Veterinäramt Landsberg), Michael Siller (Leiter Forstamt Landsberg), Robert Bocksberger (Leiter Bayerische Staatsforsten). Foto: Stefan Hüller, Schriftführer der Kreisgruppe der Jäger

Jägerschaft und Veterinäramt Landsberg arbeiten eng zusammen

Wie erwartet sind nun auch in Deutschland die ersten Fälle der Afrikanischen Schweinepest aufgetreten.

Schon im Vorfeld liefen die Planungen im Veterinäramt Landsberg für den Fall eines Seuchenausbruchs, nun wurde mit der Übergabe von 150 Hinweistafeln an die Jägerschaft im Landkreis ein weiterer Schritt zur Information der Bevölkerung gemacht.

„Der Mensch und insbesondere das unachtsame Wegwerfen von Lebensmittelresten in freier Natur stellt das größte Risiko für die Verschleppung der Afrikanischen Schweinepest über weite Strecken dar“, so Dr. Michael Veith, Leiter des hiesigen Veterinäramtes.

Georg Duschl, Vorstand der Kreisgruppe der Landsberger Jäger, ergänzte: „Durch das Aufstellen der Schilder in Ihren Revieren leisten die Jäger einen weiteren Beitrag, um unsere Bürger über die Gefahren der Afrikanischen Schweinepest aufzuklären.“

Bereits im Frühjahr hatte das Veterinäramt 200 der mehrsprachigen Hinweisschilder an die Gemeinden im Landkreis ausgegeben, welche an neuralgischen Stellen wie stark frequentierten Parkplätzen aufgestellt wurden.

Wenn Sie zustimmen, verwenden wir an mehreren Stellen Cookies und binden externe Dienste und Medien ein. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte wählen Sie nachfolgend, welche Cookies gesetzt und welche externen Ressourcen geladen werden dürfen. Bestätigen Sie dies durch "Ausgewählte akzeptieren" oder akzeptieren Sie alle durch "Alle akzeptieren":

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben