"22 fürs Klima"- sechster KlimaThemenTag am 22. September

Moore: Kühlakkus der Erde, Trinkwasserlieferanten, Meister der Artenvielfalt und Geschichtenerzähler

Am 22. September 2021 können interessierte Bürgerinnen und Bürger kostenfrei an landkreisweiten Aktionen zu diesem Thema teilnehmen. Es wird jeweils um Anmeldung gebeten unter klimaschutz@lra-ll.bayern.de. Die Infos zum „KlimaThemenTag“ sind auch auf der Webseite des Landkreises zu finden unter: www.klimaschutz-landkreis-landsberg.de

Moore sind auf allen Erdteilen zu finden und erfüllen vielseitige Ökosystemleistungen. Der Schlüsselfaktor ist das Wasser, denn Moore entwickeln sich an Standorten, an denen es Wasser im Überfluss gibt. Moore sind sehr alt, wachsen langsam und entziehen der Atmosphäre über Jahrtausende durch ihr Wachstum der Torfmoose das Kohlendioxid. Das macht sie zu einem Global Player im Klimaschutz. Um auf die Vielfalt und Bedeutung der Moore, aber auch auf die Bedrohung der verbleibenden Moorgebiete aufmerksam zu machen, steht der sechste KlimaThemenTag im Landkreis unter dem Motto „Moorschutz ist Klimaschutz“.

Moore und Klimawandel

Experten gehen davon aus, dass in den Mooren der Welt doppelt so viel Kohlenstoff gebunden ist wie in allen Wäldern zusammen. Im Umkehrschluss setzen trockengelegte Moore gigantische Mengen CO2 frei, denn mit dem sinkenden Wasserstand im Moor dringt Sauerstoff in den Torf ein: Der Torf wird zersetzt. Weltweit werden aktuell durch weitere Zerstörung der Moore etwa zwei Milliarden Tonnen CO2 in die Atmosphäre freigegeben. Moore sind gerade in Zeiten des Klimawandels wichtige Bestandteile unserer Landschaft als Trinkwasserfilter und -speicher, Rückhaltepuffer bei Hochwasser und sie kühlen das lokale Klima durch ihre hohe Verdunstungsleistung. In Moorgebieten finden zudem zahlreiche Tiere und Pflanzen einen einzigartigen Lebensraum. Konkurrenzschwache Pflanzen wie beispielsweise der fleischfressende Sonnentau können nur auf Mooren wachsen. Die Vielfalt der Arten macht die Moore zu wahren Schatzkammern der Biodiversität.

Moore haben auch noch mehr zu bieten

Sie sind Zeitkapseln und helfen Archäologen, die Spuren unserer Vorfahren zu erhalten. Bis zum Aufbau einer zehn Meter mächtigen Torfschicht vergehen in einem lebendigen Moor rund 10.000 Jahre. Ein Spezialgebiet, die Moorarchäologie beschäftigt sich mit der Erforschung menschlicher Spuren die über Jahrtausende in Hochmooren konserviert wurden. Im Landkreis Landsberg ist das Steinzeitdorf Pestenacker ein Beispiel für sogenannte Pfahlbauten für deren Erhalt der hohe Wasserstand im Boden von entscheidender Bedeutung ist. Werden die Feuchtflächen trockengelegt und landwirtschaftlich bearbeitet, gehen eine Vielzahl an Bodendenkmälern und Erkenntnissen, somit auch die Geschichten die sie über unsere Vorfahren erzählen, für immer verloren.

Programmübersicht:

Aktion

Ort

Zeit

Führung im Steinzeitdorf Pestenacker:

"Kultur im Moor: Reise in die Vergangenheit - Warum Moorschutz auch Denkmalschutz ist!"

Organisation: Lejla Hasukić https://www.steinzeitdorf-pestenacker.de/ 

Steinzeitdorf Pestenacker Hauptstraße 100

86947 Weil OT Pestenacker

 

17:00 bis ca. 18: 00 Uhr

 

LBV- Landsberg am Lech- Vortrag

"Klimawandel-Einfluss auf Mensch und Natur im Allgäu" mit Dr. Schneider Michael, Biologe

Landratsamt Landsberg am Lech, Grosser Sitzungssaal

19:15 bis 20:30 Uhr

LBV-Familientag im Breiten Moos,

Organisation: Thea Wolf, Hans Streicher

am Sonntag 26.09.2021

Treffpunkt Apfeldorf, in der Dorfmitte Ecke Flößerstraße/Kirchplatz

14:00 bis 16:00 Uhr

 

Exkursion Moore & Torfstechen

Exkursion mit Zeitzeugen

Organisation: Josefine Anderer

- Windach, Treffpunkt  wird noch bekannt gegeben

-wird noch bekannt gegeben

 

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

YouTube-Videos laden

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Google Maps laden

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.