CO2-Ampel

Ab wann ist der Zeitpunkt zum richtigen Lüften erreicht? Um diese Frage zu beantworten und unnötige Kipp-Lüftung zu vermeiden helfen sogenannte CO2-Ampeln.
 Die CO2-Konzentration in der Raumluft stellt nämlich einen Maßstab für Luftgüte dar: Frische Luft weist einen CO2 Gehalt von 300 - 350 ppm je nach Lage auf, als Grenze für Raumluft gilt ein CO2-Gehalt von 1.500 ppm. Durch Einsatz einer CO2-Ampel kann durch bedarfsoptimales Lüften eine Energieeinsparung von bis zu 25% erreicht werden. Aber auch die bessere Konzentrationsfähigkeit durch gute Raumluftqualität in Klassen und Seminarräumen ist ein überzeugendes Argument: In Klassenräumen kann die CO2-Konzentration je nach Belegung aufgrund von unzureichender Lüftung auf Werte von über 6.000 ppm ansteigen!
Interessierte Schulklassen können eine CO2-Ampel kostenfrei bei der Klimaschutzmanagerin ausleihen.